BlogReisevorschlägeReisebericht Deutschland Wiese feld Zaun Wolkensattes gruen

An einem langen Wochenende schaffst Du es in Deinem Bulli wahrscheinlich nicht ganz bis an die Atlantikküste. Aber zum Glück gibt es auch in der Nähe Straßen, die Dein Wochenende wert sind: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher nach Mecklenburg-Vorpommern? Von Hamburg nach Wismar sind es nur rund 120 Kilometer. Schon bist Du an der Ostsee und in einem ganz anderen Teil Deutschlands: Hier gibt es verwunschene Wälder und eine verzweigte Seenplatte, die entdeckt werden will.

Eine Anhaltspunkt für die Planung Deiner Reise könnte die Schwedenstraße (Link auf http://www.schwedenstrasse.com/) sein: Sie erschließt Mecklenburg-Vorpommern auf den Spuren der schwedischen Vergangenheit in drei verschiedenen Verläufen. Es gibt die Küstenroute, die Dich von Wismar über Rügen nach Usedom führt. Die Westroute pirscht sich von Warnemünde über Wittstock und Fehrbellin an der Hauptstadt vorbei und endet in Großbeeren. Die Ostroute beginnt auf Rügen und führt östlich an der Mecklenburgischen Seenplatte vorbei. Es geht über Stralsund nach Greifswald, Prenzlau und schließlich nach Großbeeren. Diese Straßen führen durch das Gebiet, das von 1630 bis 1815 unter schwedischer Herrschaft stand. Wenn Du Lust auf ein wenig Geschichte im Urlaub hast, besuchst Du die Überbleibsel dieser „Schwedenzeit“ – ein historisches Schloss oder Museum ist nie fern.

Auch wenn Dir mehr danach ist, Deinen Kopf komplett auszuschalten, eignen sich die Routen: Lass Dir die frische Ostseebrise um die Nase wehen oder fahr zu einem der vielen Seen im Landesinneren. Die verwunschenen Gewässer lassen sich am besten in einem Kanu erleben. In deinem Bulli ist ja genug Platz, um ein kleines Boot mitzubringen. Oder Du mietest Dir eben eins vor Ort. In dieser idyllischen Umgebung entspannst Du wunderbar mit Deinen Freunden und vergisst die Stadt mal ganz und gar.

Wenn Du keine Lust auf vorgegebene Routen hast, schlängelst Du Dich einfach auf den kleinen Straßen entlang – ohne Plan, ohne Ziel. Da Du keine Hotelreservierung einhalten musst, kannst Du Dich ganz auf die Landschaft konzentrieren und an jeder Gabelung neu entscheiden, welchen Weg Du einschlagen willst. Links? Rechts? Geradeaus? Das ist Deinem Bulli und Dir erst einmal egal. Irgendwo findet sich schon eine kleine Parkbucht oder eine schöne Lichtung. Das gekühlte Bier und Zutaten für ein leckeres Abendessen sind ja sowieso dabei. Stell den Bulli ab und mach Dir einen schönen Abend.